LILIENTHAL SEGELFLUGZEUG

Ab Lager lieferbar

 

Geschichte :

Der Pionier des Segelfluges, Otto Lilienthal, ein deutscher Ingenieur, stellt sein Leben ganz und gar in den Dienst seiner Passion. Ihm gelingt der wissenschaftliche Nachweis der Kräfte des gewölbten Flügels. 

​Bereits 1862, als 14-jähriger, unternimmt der Flug-begeisterte Otto Lilienthal seine ersten aerodynamischen Versuche, indem er Flügel an seinen Schultern befestigt. Danach führt er mit sehr einfachen Modellen Flugversuche durch. Otto bevorzugt die empirische Vorgehensweise zur Erforschung des Segelfluges und glaubt nicht an eine Zukunft des Antriebs mit Luftschrauben.

Im Jahr 1889 veröffentlicht er sein Basiswerk zur Zukunft der Luftfahrt: Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst. Darin beschreibt er vor allem die entscheidenden Vorteile des gewölbten Flügels.

Als Ingenieur entwickelt Otto Lilienthal mit hoher Genauigkeit seinen Flugapparat, bestehend aus Bambus, Peddigrohr, bespannt mit Baumwollgewebe. Diese Flugapparate waren Eindecker mit einer Spannweite von etwa sieben Metern, mit den Unterarmen und Handflächen geführt. Eine Rampe, quasi ein künstlicher Berg, wurde in den Wind gestellt, um so die besten Ergebnisse für den Start zu erreichen. Lilienthal flog mit seinem Flugapparat etliche hundert Meter weit (etwa 14 m² Flügelfläche).

"Normalapparate" ab 1894

Nach den in Stölln erprobten Modellen entstand der Normalapparat und damit das weltweit erste in Serie gebaute und als Produkt vermarktete Flugzeug.

Mindesten 9 Käufer fand der Normalapparat, allerdings wurden auch Kopien des Flugapparats von 1893 verkauft. Vier dieser Normalapparate sind erhalten geblieben; sie sind in den Museen in London (Science Museum), Moskau (Schukowskij Museum), München (Deutsches Museum Oberschleißheim, Teile) und Washington (Smithsonian National Air & Space Museum) aufbewahrt.

 

 

original photo

Spannweite : 6,7 bis 7,1 m     Fläche: 13,0 bis 13,6 m²
Flügeltiefe max. 2,4/2,5 m
Länge über alles : 4,9 bis 5,3 m   Gewicht etwa 20 kg

 

Der Bausatz

Platine aus dickem Neusilber, Teile Foto-geätzt im Maßstab 1/72

Lilienthal glider 1894


Fotos teilweise von  André ROY

 

Dieses Modell ist LIEFERBAR zum Preis von 14

 (zzgl. Verpackung und Frachtkosten)

 

Bei Interesse bitte schnell bestellen, Vorrat limitiert!  

Commander les productions du JFR Team

Oder direct per mail Page contact

 
 
 
 
 
 
 

Datum der letzten Aktualisierung: 03/10/2019